«

»

Nov 28

Beitrag drucken

Der Kreisturnverband Toggenburg stark am Turnpuls

Eine Delegiertenversammlung ist Rückschau und Ausblick zugleich. Es ist eine Standortbestimmung für Verbandsführung, wie für Aktive. Der Kreisturnverband Toggenburg (KTVT) mit 78 Vereine und über 11’000 Turnende nimmt eine recht gute Position im St. Galler Turnverband (SGTV) ein. Aber auch auf Angebot, Wettkämpfe und Ausbildung ist das technische Team prägnant auf Kurs. An der Delegiertenversammlung in Wattwil führte Verbandspräsident Stefan Harder, Kirchberg, zielgerichtet durch die Versammlung, die von 160 Delegierte der Vereine besucht wurde. In den vielen administrativen und technischen Berichte kam immer wieder die Bestätigung, dass die Verbandsaufgaben erfolgreich gelöst wurden. Die Techniker (TK) sind engagiert, kreativ und permanent erfolgreich an der Basis. Trotzdem hinterfragt das Team immer wieder die Aufgaben und sucht nach Verbesserungen.

Der herausragende Anlass im 2017 war das Toggenburger Turnfest in Wattwil. 5’200 Turnerinnen und Turner trafen sich in der Metropole im Toggenburg. Das OK um Walter Schlegel hat eine Spitzenleistung erbracht. Ob alt oder jung, alle haben in Wattwil ihr Wettkampfgeist und Kameradschaft ausleben können. Das OK wurde gebührend und anerkennend verabschiedet.

Gemeinderat Hansheiri Keller stellte den Tagungsort vor und Nicolle Koller berichtete über den TSV Wattwil. Verbandsaktivitäten sind immer auch mit Kosten verbunden. Verbandskassier Carlo Rosenast, Kaltbrunn präsentierte eine Jahresrechnung mit einem ungewohnten Überschuss, prognostizierte jedoch ein Verlust im neuen Verbandsjahr. Trotzdem werden die Verbandsabgaben nicht erhöht. Für den Rücktritt von Walter Schönenberger als langjähriger Revisor wurde neu Mirjam Schönenberger St. Peterzell gewählt. Geehrt wurden 30 Turnerinnen und Turner die 5 und mehr Jahre als Jugendriegenleiter amteten. 43 Turnerinnen und Turner haben das Brevet als Leiter und Wertungsrichter erworben. Der KTVT ist Stolz National und

International bekannte Turnerinnen und Turner ehren zu dürfen. In Abwesenheit wurden Giulia Steingruber, Gossau und Pablo Brägger, Oberbüren geehrt. Geehrt wurden die Schweizermeister Lins Eisenring TZ Fürstenland und die Mannschaft im Geräteturnen mit Selina Carigiet, Rena Schmucki und Ladina Bachofner. Die seit längerem diskutierte neue Struktur im SGTV wird auch einige Anpassungen von den drei Kreisturnverbänden abverlangt. Mit neu einer Geschäftsstelle und Professionalisierung auf Verbandsebene erhofft man sich Doppel-spurigkeiten eliminieren zu können. Grussworte überbrachten Dominique Rüdlinger vom SGTV und Hanspeter Jud vom STV. Die Delegiertenversammlung 2018 wurde dem Turnverein Uznach zur Organisation übergeben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.ktvt.ch/2017/11/28/der-kreisturnverband-toggenburg-stark-am-turnpuls/